Access®FLO

Access®FLO

Fließfähige Gingiva-Retraktionspaste auf Tonerde-Basis

Access®FLO retrahiert sanft das Gewebe und kontrolliert gleichzeitig Blutungen und das Aussickern von Flüssigkeiten

AccessFLO ist eine auf Tonerde basierende Gingiva-Retraktionspaste, die für die Verwendung im Rahmen von Abformungen für Kronen und Brücken vorgesehen ist. Da Access Flo in Centrix-Spritzenaufsätzen zum Einmalgebrauch geliefert wird, kommt es zu einer Zeitersparnis und Kreuzkontaminationen werden verhindert.

Führen Sie einfach einen Aufsatz in Ihre Centrix-Spritze ein und injizieren Sie das Material in und um den Sulkus. AccessFLO ist minimal invasiv und gewebeschonend –eine schnelle und einfache Gewebeverdrängung ohne Fadenlegen ist also garantiert. Verwenden Sie für mindestens 2 Minuten eine GingiCap™ mit Kaudruck, um den Sulkus zu öffnen. AccessFLO sorgt für eine sanfte, aber auch effektive Retraktion – in den meisten Fällen ganz ohne Fadenlegen. Es kann zusammen mit Fadenlegen verwendet werden, fungiert als zweiter Faden im Rahmen der „2-Fadenmethode“. Die Kombination aus Kaolin-Tonerde und Aluminiumchlorid kontrolliert Blutungen und minimiert das Aussickern von Flüssigkeiten. AccessFLO kann einfach ausgespült und mit Wasserspray und Vakuum entfernt werden.

Mit AccessFLO erhalten Sie innerhalb von wenigen Minuten äußerst präzise Abformungen und eine besser passende Restauration.

Eigenschaften von AccessFLO:

Was sind die aktiven Inhaltsstoffe?

Access Edge ist ein auf Kaolin-Tonerde basierendes Material mit 15 % Aluminumchlorid.

Ist für Access Edge eine spezielle Pistole erforderlich?

Nein, Access Edge kann mit jeder Komposit-Pistolenspritze verwendet werden.

Muss eine Kompressionskappe verwendet werden?

Eine Kompressionskappe ist nicht unbedingt erforderlich, erzielt aber bessere Ergebnisse.

Lässt es sich ähnlich schwer herausdrücken wie Expa-syl?

Nein, Access Edge kann mit einem gleichmäßigen Druck herausgedrückt werden.

Ist der Reinigungsaufwand bei Access Edge hoch?

Nein, Sie müssen nur gründlich abspülen und an der Luft trocknen lassen, sodass ein sauberer „offener“ Sulkus entsteht. Es ist wichtig, die Paste vollständig aus dem Sulkus zu entfernen, da Rückstände das Abbinden des Abformmaterials verhindern oder die digitale Bildgebung einschränken können.

Ist Access Edge vergleichbar mit Expa-syl?

Die chemische Zusammensetzung von Access Edge als Gingiva-Retraktionspaste auf Tonerde-Basis ist mit der von Expa-syl vergleichbar, allerdings ist Access Edge in einem vorgefüllten Einheitsdosis-Spritzenaufsatz erhältlich.

Wie unterscheiden sich Access Edge und Expa-syl in puncto Abgabe?

Access Edge ist eine vergleichbare, auf Tonerde basierende Gingiva-Retraktionspaste, die in einem praktischen Einheitsdosis-Spritzenaufsatz statt in einer größeren Pistole (in Patronen) erhältlich ist.

Wie kontrolliert Access Edge Blutungen und das Aussickern von Gingiva-Flüssigkeiten?

Access Edge besitzt die adstringierende Wirkung von (ca. 15 %) Aluminumchlorid sowie die hämostatische und trocknende Wirkung von Kaolin-Tonerde, die den gingivalen Sulkus öffnen und Gingiva-Flüssigkeiten kontrollieren.

Wie lange dauert die Retraktion mit Access Edge?

Access Edge sollte mindestens 2 Minuten verbleiben, damit die Paste Flüssigkeiten kontrollieren und das Gewebe retrahieren kann.

Kann es bei der Verwendung von Access Edge zu einem Gewebetrauma kommen?

Nein, Access Edge verdrängt und retrahiert das Gewebe mit chemischen Mitteln und ist sanft, um ein Gewebetrauma zu vermeiden.

Wie häufig kann ich eine Dosis Access Edge verwenden?

Access Edge ist als Einheitsdosis-Abgabesystem erhältlich, das für die Verwendung bei nur einem Patienten vorgesehen ist und nach Gebrauch entsorgt werden muss.

Kann ich Access Edge ggf. in Verbindung mit Fadenlegen verwenden?

Ja.

Anwendung

1
Den Zahn für die gewünschte Restauration präparieren.
2
Den Einheitsdosis-Aufsatz aus der Folienverpackung entnehmen und in eine Centrix C-R®-Spritze einsetzen. Kappe abnehmen.
3
Die Paste langsam in und um den Sulkus injizieren. Wenn gewünscht, Centrix GingiCap™ Kompressionskappen, Watteröllchen oder ein anderes Kompressionsprodukt über der Paste platzieren, um sie im und am Sulkus zu umschließen. Den Patienten zubeißen lassen und warten.
4
Mindestens 2 Minuten warten, damit die Paste die Nässe absorbieren und das Gewebe retrahieren kann.
5
Gründlich spülen und trocknen lassen. Es ist wichtig, die Paste vollständig aus dem Sulkus zu entfernen, da Rückstände das Abbinden des Abformmaterials verhindern oder die digitale Bildgebung einschränken können. Wenn nötig wiederholen.
6
Mithilfe von Abformmaterialien oder digitaler Bildgebung die Abformung erstellen.
7
Kappe, Aufsatz und Folienbeutel korrekt entsorgen. Spritze für erneute Verwendung desinfizieren. Die Paste enthält neben Kaolin-Tonerde auch etwa 15 % Aluminiumchlorid. Nicht bei Patienten mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Aluminiumchlorid anwenden. Augenkontakt vermeiden. Bei Kontakt mit reichlich Wasser ausspülen.

 

AccessFLO 15
(360122) enthält 15 vorbefüllte Röhrchen, 10 große GingiCaps und 10 normale GingiCaps.

AccessFLO 60
(360123) enthält 60 vorbefüllte Röhrchen, 30 große GingiCaps und 30 normale GingiCaps.

*AccessFLO ist mit allen Komposit-Spritzen kompatibel

360122
AccessFLO, 15 65.99 € Menge
360123
AccessFLO, 60 163.99 € Menge

Alle Preise sind empfohlene Preise des Herstellers.

Empfohlene Produkte: