Empfohlenes Zubehör - Encore D/C Automix


*Passend für Encore D/C plus andere Marken von Automix Stumpfaufbaupaste-Kartuschen.
310156
DS-25 1:1 Automix-Spritze 80.99 € Menge
910628
Automix-Düsen, 50 St. (gelber Ansatz) 62.99 € Menge
290025
Automix-Spitzen Gr. 18 grn, 144 St. 83.99 € Menge
910631
Combo-Mischdüsen gelber Ansatz m. Spitze, 50 St. 79.99 € Menge

Dualhärtendes Encore® D/C Automix:

Dualhärtendes Stumpfaufbaumaterial Encore D/C ist ein dualhärtendes Komposit-Stumpfaufbaumaterial in einer Automix-Kartusche. Erhältlich mit Fluoridabgabe und in natürlichen sowie in Kontrastfarben. Die Automix- und dualhärtende Formulierung beschleunigt das Verfahren und gewährleistet Tiefenhärtung Für 20 Sekunden lichthärten, um das Abbinden zu beschleunigen Die Kanülenspitze ermöglicht das Einbringen des Materials bis zum Boden eines Wurzelstiftlochs Standfeste Formulierung, sodass keine Matrize verwendet werden muss Lässt sich wie Dentin beschleifen, um Rillenbildung zu reduzieren Erhältlich in zwei Farben Natur und Kontrast Röntgenopak Eigenschaften Häufig gestellte Fragen Anweisungen Druckfestigkeit 222,35 MPa Diametrale Zugfestigkeit 48,5 MPa Biegefestigkeit 110 MPa Lichtaktivierte Aushärtungstiefe: 40 Sekunden, 2 mm Welche Automix-Spritze benötige ich für Encore DC? Sie benötigen eine 1:1 DS-25- oder 25-ml-Automix-Spritze. Anwendung 1 Zu präparierenden Zahn isolieren. Wir empfehlen dazu Kofferdam oder Watteröllchen. 2 Altes Füllungsmaterial und Karies vollständig entfernen. Wenn nötig, Stifte oder Wurzelstifte setzen. 3 Präparation 20 Sekunden lang mit Phosphorsäure (32 % bis 40 %) ätzen. Wir empfehlen Centrix Onyx-Ätzgel mit 40%-iger Phosphorsäure. 4 30 Sekunden lang mit Wasser absprühen und leicht trocknen lassen. Die Oberfläche des Zahnschmelzes des präparierten Zahnes sollte matt sein. 5 Beliebiges Bondingmittel entsprechend der Herstelleranweisung auftragen. Beim Auftragen des Primers darauf achten, dass sich das gesamte Lösungsmittel verflüchtigt hat und die Oberfläche des präparierten Zahnes glänzt. Vor dem Lichthärten das Bondingmittel mit sanftem Luftstrahl verteilen. 6 Die gewünschte Farbe für das ENCORE D/C AUTOMIX-Stumpfaufbaumaterial auswählen und in eine Applikator-Pistole des Typs S25 legen. Farbe Natur (A2) bei Keramikkronen. Farbe Kontrast (blau) zur Unterscheidung von Aufbaumaterial und Zahn. 7 Kappe von der Spritze entfernen und neue Mischdüse aufsetzen. Bei Bedarf eine Intraoralspitze (Centrix Access II intraorale Kanülenspitze Art. Nr. 290025) in das offene Ende der Mischdüse drücken und in den offenen Wurzelkanal einsetzen. 8 Die Kappe muss bis zur Verwendung auf der Kartusche bleiben! Bei erstmaliger Verwendung der Kartusche, eine erbsengroße Menge herausdrücken und entsorgen! ANWENDUNG Die Intraoralspitze an der Kavität ansetzen und von unten her auffüllen. Dabei sollte die Nadel im Material bleiben, um Lufteinschlüsse zu vermeiden. Das Auffüllen vorsetzen. VERWENDUNG EINES MATRIZENBANDES 1 Durch die Verwendung eines Matrizenbandes um den präparierten Zahn kann der Stumpfaufbau erleichtert werden. 2 Die Anmischspitze direkt an der Kavität ansetzen und den Hebel der Applikator-Pistole drücken, um die Paste herauszudrücken. 3 Vor dem Entfernen des Matrizenbandes mit einer Sonde testen, ob das Material abgebunden hat. Nach dem Aushärten die Präparation unter Einsatz von Wasser mit einem Diamant- oder Standardbohrer beenden. VERWENDUNG EINER VORGEFERTIGTEN KRONE Bei Verwendung einer vorgefertigten Kronen die Anmischspitze direkt an der Krone ansetzen und den Hebel der Applikator-Pistole drücken, um die Paste herauszudrücken. Die gefüllte Krone auf den präparierten Zahn setzen und festhalten, bis die Paste vollständig ausgehärtet ist. CHEMISCHE HÄRTUNG Das ENCORE D/C AUTOMIX-Stumpfaufbaumaterial hat eine Verarbeitungszeit von 1:30 Minuten. Es kann mit einem Kompositinstrument bearbeitet werden. Wir empfehlen einen Heidemannspatel. Bei rein chemischer Härtung (keine Lichthärtung) bindet ENCORE D/C AUTOMIX in fünf Minuten ab. LICHTHÄRTUNG ENCORE D/C AUTOMIX kann mit einer geeigneten Halogen-Lampe in 40 Sekunden ausgehärtet werden (maximale Schichtdicke 4 mm). Für eine dünnere Schicht (<2 mm) werden nun 20 Sekunden benötigt. Wenn ein Matrizenband verwendet wurde, vor dem Entfernen mit einer Sonde testen, ob das Material abgebunden hat. Nach dem Aushärten die Präparation unter Einsatz von Wasser mit einem Diamant- oder Standardbohrer beenden. VORSICHTSMASSNAHMEN Bei einer freiliegenden Pulpa einen geeigneten Liner verwenden. Kontakt mit der Haut und den Augen vermeiden. Bei Kontakt sofort gründlich mit Wasser abspülen und einen Arzt aufsuchen. Nicht mit eugenolhaltigen Materialien verwenden, da dies die Polymerisation behindern kann. Wasser und ölhaltige Luft vermeiden, da sie die Polymerisation im Kontaktbereich behindern. Kontakt mit Gingiva und Nachbarzähnen vermeiden. Das Legen von Komposites ist kontraindiziert, wenn ein trockenes Arbeitsfeld nicht möglich ist. ENCORE D/C AUTOMIX darf nicht in der Nähe der Pulpa oder bei freiliegender Pulpa angewendet werden. Derzeit sind keine Nebenwirkungen bekannt. Das Produkt darf jedoch nicht bei Patienten mit einer bekannten Allergie gegen Bis-GMA, Dibenzoylperoxid oder Kunstharzmaterialien verwendet werden.

310150
Encore D/C Automix – Farbe Natur, mit Fluorid. Kit enthält eine Kartusche (25 ml), 10 Mischdüsen und 10 Abgabespitzen 135.99 € Qty.
310152
Encore D/C Automix – Farbe Kontrast (blau), mit Fluorid. Kit enthält eine Kartusche (25 ml), 10 Mischdüsen und 10 Abgabespitzen 135.99 € Qty.

Alle Preise sind empfohlene Preise des Herstellers.

Empfohlene Produkte: